Was sind die Vorteile und Nachteile beim Arbeitgeberdarlehen?

Vorteile Die Vorteile bei einem Arbeitgeberdarlehen für einen Arbeitnehmer liegen vor allem darin, dass er sich durch das gute Verhältnis zu seinem Unternehmen kurzfristige Liquidität besorgen kann. Er ist nicht auf die nötigen Sicherheiten wie bei einer Bank angewiesen und muss auch nicht das lange Verfahren für einen Kreditantrag bei den Sparkassen oder Banken durchlaufen. …

Wie wird das Arbeitgeberdarlehen zurückgezahlt?

Auch bei der Rückzahlung ist einiges zu beachten. So kann es zum einen die Vereinbarung geben, dass das Arbeitgeberdarlehen in klassischerweise jeden Monat Stück für Stück zurückgezahlt wird. Ein Darlehen kann nach Wunsch auch in einer Summe zu einem bestimmten Datum zurückgezahlt werden. Eine beliebte Form besteht ebenfalls darin, dass die Raten für das Arbeitgeberdarlehen …

Was ist ein Arbeitgeberdarlehen?

Während bei einem klassischen Darlehen ein Antrag bei einer Bank oder einer Sparkasse gestellt wird, diese den Antrag bearbeitet und die Summe auf das Konto des Antragstellers auszahlt, fungiert beim Arbeitgeberdarlehen der eigene Arbeitgeber als die Bank. Das hat den Vorteil, dass zum einen die mitunter umfassende Prüfung für ein Darlehen bei einer normalen Bank …

Wie hoch sind die Zinsen beim Arbeitgeberdarlehen?

Meistens sind die Zinsen bei einem Arbeitgeberdarlehen in der Praxis ein gutes Stück niedriger als bei einem normalen Ratenkredit. Das hat zum Beispiel den Grund, dass die Arbeitgeber mit einem solchen Darlehen die Mitarbeiter an sich binden können und daher nicht unbedingt mit einem Darlehen versuchen würden, an ihren Kollegen zu verdienen. Außerdem ist durch …

Was sind die Abrufkredit Nachteile?

Nachteile sind darin zu finden, dass Abrufkredite meistens höhere Zinsen als andere Kreditarten, wie zum Beispiel ein Ratenkredit, haben. Somit sind die Kreditkosten höher. Zudem ist es möglich, dass die automatische Tilgung zu einer Belastung für das Konto wird. Da dies aber eigentlich bei jeder Tilgung für einen Kredit der Fall ist, sollte das keine …

Was sind die Abrufkredit Vorteile?

Der Abrufkredit bietet den Vorteil, das Kreditnehmern die volle Flexibilität, die sie sich von einem solchen Kredit wünschen können. Da sie jederzeit Zugriff darauf haben, können sie es für die verschiedensten Zwecke nutzen und immer wieder auf das Kapital zugreifen. Die automatische Tilgung erlaubt es, dass der Kredit einige Monate unangetastet zurückgezahlt wird und dann …

Wie ist der Kreditrahmen beim Abrufkredit geregelt?

Der Abrufkredit beziehungsweise das Abrufdarlehen wird von der Bank als klassischer Kreditrahmen eingerichtet. Man einigt sich bei dem Kreditantrag also darauf, dass eine bestimmte Kreditsumme zur Verfügung gestellt wird, über die der Kunde zu jeder Zeit verfügen kann. Der Abrufkredit läuft dabei unabhängig vom Girokonto und sollte nicht als ein Dispokredit gesehen werden, da er …

Was ist ein Abrufkredit?

Am ehesten lässt sich ein Abrufkredit mit einem Dispokredit vergleichen. Zu Beginn steht eine Summe, die seitens der Bank für das eigene Girokonto gewährt wird. Der Kunde hat die Möglichkeit, diese Summe immer bis zum Ende auszureizen und muss sie logischerweise wieder zu einem Teil ausgleichen, bis sie wieder genutzt werden kann. Nun genießt der …

Was sind Kaufnebenkosten beim Immobilienkredit?

Zu Beginn stellt sich die Frage, wie hoch die Finanzierung von Immobilienkrediten überhaupt sein soll. Dabei ist zu beachten, dass – neben dem Kaufpreis der Immobilie – auch weitere Kosten anfallen. Weitere Kosten bei der Immobilienfinanzierung können sein: Grunderwerbssteuer, Notar- oder Anwaltskosten, Maklergebühren Dies sind allesamt Faktoren, die dazu führen, dass sich der Kaufpreis um …

Wie ist der Ablauf bei der Immobilienfinanzierung?

Kontaktaufnahme Hat der Kreditnehmer das beste Angebot gefunden, nimmt er Kontakt mit der Bank auf. Dabei sind, um den Kreditantrag überprüfen zu können, mehrere Unterlagen erforderlich, die einen Einblick über die finanzielle Situation des Antragstellers geben. Zu den Unterlagen gehören etwa Einkommensnachweise, Sicherheiten wie eine Lebensversicherung oder auch Eigenkapital. Schufa-Abfrage Natürlich führt die Bank auch …