Chargekarte im Kreditkarten Vergleich Vorteile, Merkmale und Kriterien

Kredit und DarlehenKreditkarten – Hier lernen Sie mehr zu den Merkmalen der Chargekarte im Kreditkarten Vergleich. Weiterhin zu den Kriterien, den Risiken und den Vorteilen. Am Ende des Beitrags finden Sie weitere Informationen anderer Kartenarten, damit Sie einen Vergleich durchführen können.

Die Chargekarte im Kreditkarten Vergleich, Merkmale, Kriterien, Vorteile sowie Risiken

Chargekarte im Kreditkarten Vergleich, Merkmale, Kriterien, Vorteile sowie Risiken
Chargekarte im Kreditkarten Vergleich, Merkmale, Kriterien, Vorteile sowie Risiken

Die Chargekarte zählt zu den beliebtesten Kreditkarten-Modellen, ist aber, zumindest bei genauerer Betrachtung, keine richtige Kreditkarte. Schlussendlich erhält der Besitzer keinen Kredit, sondern bekommt einen zinsfreien Zahlungsaufschub. Der größte Vorteil einer Chargekarte? Es werden keine Gebühren verrechnet, sodass die Karten, je nach Institut, kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Die Merkmale oder Kriterien der Chargekarte

Einmal im Monat bekommt der Karteninhaber eine Auflistung seiner getätigten Buchungen. Viele Kreditinstitute räumen für die Begleichung der offenen Schuld einen Zeitraum von 10 bis 30 Tagen ein. Der Eigentümer muss, wenn er den Zeitraum zur Begleichung seiner Schuld nutzt, keine Zinsen bezahlen.

Der Rechnungsbetrag wird in der Regel nicht überwiesen, sondern vom angegebenen Referenzkonto (Girokonto) abgebucht. Wichtig ist, dass der Karteninhaber aber darauf achtet, dass sein Girokonto mit einem dementsprechenden Guthaben ausgestattet ist. So kann man die offene Summe auch problemlos abbuchen.

Übersteigt die offene Summe das vorhandene Guthaben, nimmt der Chargekarten-Besitzer doch einen Kredit auf. Jedoch einen Dispositionskredit bei der kontoführenden Bank, der in der Regel extrem hohe Zinsen verursacht.

Die Risiken mit dieser Kreditkarte, wenn Sie den Überblick über die Zahlungen verlieren

Der offene Betrag kann aber auch in Raten beglichen werden. Steht dem Besitzer der Chargekarte eine Teilzahlungsfunktion zur Verfügung, kann man selbst entscheiden, welche Rückzahlungsbeträge man leistet. Eine weitere Möglichkeit stellt die Abbuchung von vereinbarten Raten dar.

Jedoch ist diese Variante riskant, da die Teilzahlungsfunktion natürlich den Karteninhaber verleiten könnte, dass er über die eigenen Verhältnisse lebt. Zudem müssen Sie auch die hohen Zinsen berücksichtigen. Mitunter gibt es nämlich Kreditkarteninstitute, die Zinssätze von bis zu 16 Prozent veranschlagen.

Was sind die Vorteile der Chargekarte?

Die Chargekarte ist in der Regel gebühren- und kostenfrei, sodass es keine Buchungsgebühren und Jahresgebühren gibt. Es gibt auch komplett kostenfreie Chargekarten. Ob und welche Kosten anfallen, muss im Vorfeld mit dem Kreditkarteninstitut geklärt werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass der Verbraucher einen Vergleich der unterschiedlichen Angebote durchführt. Erst dann sollte er sich für eine Chargekarte entscheiden.

Weitere Arten von Kreditkarten vergleichen

Hier lernen Sie weitere Kreditkarten mit unterschiedlichen Ausstattungen kennen, damit Sie diese besser vergleichen können:

Insbesondere möchten wir darauf hinweisen, dass wir keine Finanzberatung vornehmen. Sollten Sie einen Kredit oder eine Versicherung abschließen wollen, erkundigen Sie sich bitte bei einem Fachexperten für Finanzierungen.