Dispositionskredit, Dispokredit Dispo, Zinsen, Höhe, Vorteile, Nachteile

Sie lernen hier mehr zum Dispositionskredit oder der Kurzform Dispokredit sowie dessen besondere Merkmale. Sie erfahren mehr zum Vergleich, den Zinsen, über die Vorteile und Nachteile sowie zur Höhe vom Dispo.

Dispositionskredit oder Dispokredit Merkmale, Vergleich durchführen, Zinssatz, Höhe vom Dispo sowie Vorteile und Nachteile.

Was ist ein Dispositionskredit?

Der Dispositionskredit oder Dispo ist eine Kreditart, welche an ein privates Girokonto gebunden ist. Wenn ein Girokonto überzogen ist, wird automatisch der Dispokredit in Anspruch genommen. Jedoch muss dieser Kredit von der Bank genehmigt sein.

Der Dispositionskredit sowie die Vorteile und Nachteile

Der Vorteil für den privaten Kunden ist es, dass Überweisungen oder ein Dauerauftrag auch dann noch ausgeführt werden, wenn das Konto nicht mehr gedeckt ist. Die Banken verlangen dafür jedoch sehr hohe Zinsen für die Überziehung jenseits der 10 %, dieser Sachverhalt stellt in erster Linie den Nachteil dar. Gerade auf Grund der hohen Zinssätze sollte eine Überziehung nur kurzfristig sein.

Wie ist die Höhe vom Dispositionskredit?

Die Höhe von einem Dispo hängt von den Eingängen der Zahlungen ab und viele Banken nehmen das Maß von zwei Monatsgehältern, um die maximale Höhe vom Kredit festzusetzen. Die Banken und Sparkassen gewähren oftmals einen Dispositionskredit nach einer Laufzeit von 3 Monaten, um die Eingänge besser einschätzen zu können, danach berechnet sich also die Höhe vom Dispo. Oftmals ist die Gewährung eine einseitige Willenserklärung durch die Bank und der Kunde nimmt diese an, in dem er den Dispo in Anspruch nimmt.

Umschuldung bei dauerhafter Überziehung vom Konto ist sinnvoll

Ist das Konto sehr weit überzogen, kommt eine Umschuldung in eine mittelfristige Kreditart in Betracht, um das Konto zu entlasten und eine geringere Zinslast zu zahlen, z. B. ein Ratenkredit. Hierfür bieten die meisten Banken die Möglichkeit das Girokonto wieder in den grünen Bereich zu bekommen, sofern die Bonität einigermaßen stimmt und die Raten auch gezahlt werden können.

Wie kann man Dispositionskredite vergleichen?

Es lohnt sich sicherlich die Dispokredite zu vergleichen, jedoch sind diese abhängig von einem Konto, somit wäre ein Vergleich notwendig. Hierbei sollten Sie dann auch die Zinssätze vom Dispokredit mitberücksichtigen, um eine gute Entscheidung zu treffen.

Sie finden hier einen Girokonto Vergleich für den Dispokredit

Ein Dispokredit ist immer mit einem Girokonto verbunden. Die Zinsen für einen Dispokredit werden demnach beim Abschluss eines Girokontos als Bestandteil vom Vertrag mit angegeben. Deswegen kann ein Vergleich von Girokonten unter Beachtung weiterer Kriterien helfen, den günstigsten Dispokredit zu finden. Hier finden Sie den Girokonto Vergleich für verschiedene Banken in Deutschland. Vielleicht ist auch das richtige Konto für Sie dabei.

Weitere Infos

Diese Infos könnten Sie ebenfalls interessieren: