Hypothekendarlehen Vergleich, Kriterien, Checkliste, Zinsen

Sie erhalten hier Infos zum Thema Hypothekendarlehen Vergleich sowie den wichtigsten Kriterien. Weiterhin zu den Zinsen, dem effektiven Zinssatz und Sie erhalten eine Checkliste zum Download als Hilfe. Ebenfalls finden Sie am Ende vom Beitrag Infos zu den aktuellen Zinsen.

Hypothekendarlehen Vergleich Checkliste downloaden, Infos zu Kriterien, Zinsen, effektiver Zinssatz, monatliche Belastung, aktuelle Zinsen.

Was ist ein Hypothekendarlehen?

Das Hypothekendarlehen wird häufig als Immobilien- oder Baudarlehen bezeichnet und bietet verschiedene Vorteile. Mit diesem Darlehen können bspw. eine Sanierung einer Immobilie oder auch ein Neubau finanziert werden, die Möglichkeiten sind hierbei vielfältig. Eine Besonderheit dieser Darlehensform ist, dass sie langfristig ausgelegt ist. Normalerweise beträgt die Laufzeit nicht weniger als 20 Jahre, was vor allem an den sehr hohen Summen für das Darlehen liegt. Je nachdem, wie hoch die Kosten für die zu finanzierende Immobilie ausfallen, kann die Summe bei einem Hypothekendarlehen schnell im sechs- oder siebenstelligen Bereich liegen.

Grundsätzlich werden Hypothekendarlehen nie ohne Sicherheiten vergeben, dafür bieten die Banken jedoch relativ günstige Zinsen an. Im Gegensatz zu einem Ratenkredit oder Dispokredit sind die Bauzinsen vor allem aktuell sehr preiswert. Somit ist dieses Darlehen für private Personen derzeit eine der attraktivsten Formen der Finanzierung.

Die Kriterien für den Hypothekendarlehen Vergleich

Da es inzwischen zahlreiche Banken gibt, die Hypothekendarlehen anbieten, versteht es sich von selbst, dass sich die Konditionen für das Darlehen teilweise sehr voneinander unterscheiden. Deshalb empfiehlt es sich, zunächst einen Hypothekendarlehen Vergleich durchzuführen, um die genauen Kosten und Vorteile der einzelnen Banken genauer untersuchen zu können.

Eventuell hohe monatliche Belastung

Möchte man ein Hypothekendarlehen mit einem Kredit der KfW-Bank oder auch mit einem Bausparvertrag kombinieren, dann müssen Sie berücksichtigen, dass jeden Monat nicht nur eine, sondern zwei Raten anfallen. Die Belastung ist also unter Umständen doppelt so hoch. Wichtig ist als Kreditnehmer, die eigenen Finanzen realistisch einzuschätzen. Die Höhe der Raten für die Tilgung sollte so gewählt sein, dass sie keine allzu hohe Belastung des eigenen Budgets darstellt. Denn finanzielle Engpässe können jeden unerwartet treffen und schnell zu Problemen bei der Rückzahlung führen.

Effektive Zinsen beachten

Ein weiterer Aspekt sind bei einem Hypothekendarlehen die Zinsen selbst: Bei einem Hypothekendarlehen gilt es stets, die effektiven Zinsen zu berücksichtigen. Nur in diesen sind etwaige Nebenkosten, wie sie bei den meisten Darlehen anfallen, bereits berücksichtigt. Im nominalen Zinssatz, den noch immer einige Banken angeben, sind diese dagegen noch nicht enthalten. Hier handelt es sich allerdings häufig um beträchtliche Summen, die zu einer zusätzlichen finanziellen Belastung werden können.

Sie erhalten hier eine Kredit Checkliste für den Hypothekendarlehen Vergleich

Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit einen eigenen Kreditvergleich für das Hypothekendarlehen mit der Kreditvergleich Checkliste durchzuführen. In diesem Beitrag finden Sie auch die Liste der deutschen Banken, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Download der Checkliste

Hier können Sie die Checkliste kostenlos downloaden und einen Vergleich für die Anbieter von Hypothekendarlehen durchführen. In der Checkliste finden Sie die Kriterien in einer Excel Tabelle aufgelistet.

Weitere Infos und aktuelle Zinsen beim Hypothekendarlehen Vergleich

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

  • Die Entwicklung der Zinsen beim Hypothekendarlehen im Zins-Chart von Interhyp.
  • Mehr zu den Vorteilen und Nachteilen von Hypothekendarlehen lesen Sie in diesem Beitrag.
  • Weitere Infos zur Baufinanzierung finden Sie unter dem Beitrag Baufinanzierung.