Kreditversicherung Merkmale, Vorteile, Nachteile, Restschuldversicherung

Sie erfahren mehr zum Thema Kreditversicherung oder der Restschuldversicherung, kurz RSV. Hier lernen Sie mehr zu den Merkmalen, Vorteilen und Nachteilen einer Absicherung von Krediten.

Kreditversicherung oder Restschuldversicherung, kurz RSV, Merkmale, Vorteile und Nachteile, Kreditabsicherung, Absicherung vom Kredit.

Was ist eine Kreditversicherung?

Manche Verbraucher wissen es nicht, heute ist es möglich, selbst seine Schulden zu versichern. Die Kreditversicherung, auch als Restschuldversicherung oder kurz RSV bzw. als Kreditlebensversicherung bekannt, springt im Idealfall ein, wenn der Kreditnehmer seine fälligen Raten auf Grund von Krankheit oder unverschuldeter Arbeitslosigkeit nicht zahlen kann. Auch für den Todesfall kann eine Kreditversicherung hilfreich sein. Sie bewahrt die Erben vor unerwarteten Verbindlichkeiten.

Die Kreditversicherung aus der Sicht vom Kreditgeber

Die Kreditversicherung verkaufen Assekuranzen oder Banken im Zusammenhang mit dem Abschluss eines Kreditvertrags. Dabei gilt:

  • Je umfangreicher das Paket, desto teurer ist am Ende der Versicherungsschutz.

Wer beim Abschluss eines Kreditvertrags vor die Frage gestellt wird, ob eine Kreditversicherung sinnvoll ist oder nicht, dem gibt dieser Beitrag mehr Aufschluss darüber. Es ist für den Laien nicht leicht zu erkennen, wann eine Kreditversicherung wichtig ist und wann Kreditnehmer getrost auf diese Sicherheit verzichten können.

Auf jeden Fall sollte der Abschluss gut überlegt sein. Diese Versicherung ist immer ein Kostentreiber und erhöht die Kreditkosten nicht gerade unwesentlich. Für den Kreditgeber ist die Kreditversicherung immer sinnvoll. Der Kreditnehmer sichert den Kredit auf seine Kosten zusätzlich ab und mindert damit automatisch das Ausfallrisiko für den Kredit. Verkauft die Bank die Versicherung direkt im Zusammenhang mit der Kreditvergabe, macht sie zusätzlich Gewinn in Form von einer Provision für den Abschluss der Versicherung.

Die Kreditversicherungen aus der Sichtweise vom Kreditnehmer

Hier ist der Vorteil für den Kreditnehmer nicht unbedingt gegeben. Nicht immer ist es notwendig, Raten zusätzlich abzusichern. Handelt es sich um einen Kredit für die Anschaffung von Konsumgütern und sind die monatlichen Raten überschaubar, ist eine Kreditversicherung überflüssig.

Anders sieht es aus, bei einer Autofinanzierung oder einem Immobilienkredit. Hier ist es wichtig, den Kredit abzusichern, denn viele Banken vergeben keine Baufinanzierung, wenn der Kreditnehmer keine RSV nachweisen kann. Die Gründe für die Zahlungsunfähigkeit können u. a. sein:

  • lange Krankheit
  • unverschuldete Arbeitslosigkeit
  • oder der Tod des Kreditnehmers.

Der Versicherer zahlt die Raten bei Krankheit und Arbeitslosigkeit über einen bestimmten Zeitraum weiter, im Todesfall übernimmt er die Tilgung komplett. Die Kreditnehmer haben die Wahl sich entweder nur für den Todesfall oder gegen Arbeitsunfähigkeit und Todesfall oder gegen alle drei Risiken abzusichern. Letztere Variante bietet die beste Absicherung, ist aber sehr teuer. Banken und Versicherungen verkaufen das Komplettpaket gern, weil der Rundumschutz hohe Provisionen bringt.

Ist eine Kreditversicherung sinnvoll?

Verbraucher, die eine Risikolebensversicherung und möglicherweise eine Unfall- und Berufsunfähigkeitsversicherung haben, sind ausreichend abgesichert und können grundsätzlich auf den teuren Schutz durch eine Kreditversicherung verzichten. Grundsätzlich ist der Abschluss einer Risikolebensversicherung der Kreditversicherung vorzuziehen, weil der Versicherungsschutz nicht an das Vorhandensein eines Kredits gebunden ist. Sollten Sie auch die Arbeitslosigkeit mit versichern wollen, so können Sie darüber nachdenken eine RSV evtl. abzuschließen. Hier bitte auch den Versicherungsvertrag und die Bedingungen der Zahlungsübernahme der Raten genau lesen.

Die Beratung durch den Kreditgeber muss nicht von Vorteil sein

Kreditnehmer, die unsicher sind, ob sie den Versicherungsschutz brauchen oder nicht, sollten ihre Entscheidung nicht überstürzen. Lassen Sie sich nicht vom Kreditgeber unter Druck setzen. Obwohl der Gesetzgeber es untersagt, den Abschluss eines Kreditvertrags an den Abschluss einer Kreditversicherung zu koppeln, gibt es immer noch Banken, die den Abschluss bei der Zusage zur Bedingung machen.

Gerade auch deswegen, da der Kreditgeber oftmals Provisionen für den Abschluss der RSV erhält. Bedenken Sie immer: Ein günstiger Kredit kann durch den Abschluss der teuren Kreditversicherung sehr teuer werden. Im Kreditvergleich sind die Kosten in der Regel außen vor, weil sie nicht über den effektiven Jahreszins gespiegelt werden. Im Zweifel ist es angebracht, den Kreditgeber neu zu wählen.

Das Fazit zur Versicherung von Krediten

Kurz nochmals zusammengefasst, was bei der Kreditversicherung wichtig ist:

  • Es kann sinnvoll und wichtig sein, für den Fall der Fälle eine Kreditversicherung abzuschließen.
  • Bevor Kreditnehmer diese abschließen, sollten sie das Kleingedruckte genau lesen, denn es gibt diverse Ausschlüsse.
  • Beim Vergleich der Konditionen ist immer zu bedenken, dass der Kredit durch die RSV deutlich teurer werden kann.
  • Für kleine Ratenbelastungen von unter 100 Euro ist eine Kreditversicherung nicht notwendig.
  • Banken, die eine Kreditvergabe an den Abschluss einer Versicherung koppeln, handeln nicht gesetzeskonform. Verbrauchern ist zu empfehlen sich alternative Kreditanbieter zu suchen.

Weitere Infos

Diese Infos könnten Sie ebenfalls interessieren:

  • Sollten Sie einen Kreditvergleich durchführen wollen, so können Sie diesen Kreditvergleich online durchführen und zu akzeptablen Ergebnissen kommen.