Debitkarte im Kreditkarten Vergleich, Vorteile und Nachteile

Kredit und DarlehenKreditkarten – Hier lernen Sie mehr zur Debitkarte im Kreditkarten Vergleich. Im Weiteren zu den Merkmalen beziehungsweise Kriterien, der Funktion und den entstehenden Kosten dieser Kartenart sowie den Vorteilen und Nachteilen. Am Ende des Beitrags finden Sie weitere Informationen anderer Kartenarten, damit Sie einen Vergleich durchführen können.

Die Debitkarte im Kreditkarten Vergleich, Merkmale, Vorteile, Nachteile sowie Kosten

Debitkarte im Kreditkarten Vergleich, Merkmale, Vorteile, Nachteile sowie Kosten
Debitkarte im Kreditkarten Vergleich, Merkmale, Vorteile, Nachteile sowie Kosten

Debit bedeutet übersetzt so viel wie Belastung, Soll oder Lastschrift und beschreibt somit auch den Hintergrund der Debitkarte. Nutzt der Karteninhaber seine Debitkarte, führt das dazu, dass eine Abbuchung der Umsätze zeitnah vom Girokonto stattfindet. Ob beim Bankautomaten oder auch beim bargeldlosen Bezahlen. Die Debitkarten sind heutzutage gar nicht mehr aus dem täglichen Zahlungsverkehr wegzudenken.

Die Merkmale oder Kriterien einer Debitkarte

Debitkarten sind immer an ein Girokonto gebunden. Somit gibt es nur eine Debitkarte, wenn der Kunde auch über ein Konto verfügt. Mit dieser Karte kann der Kunde bargeldlos bezahlen oder auch an Automaten Bargeld abheben. Debitkarten werden von Banken, Sparkassen und Kreditgesellschaften zur Verfügung gestellt. Nach jeder Transaktion belastet man das Kontoguthaben. Zu beachten ist, dass keine Sollzinsen anfallen. Die Zinsen für die Überziehung beziehungsweise Dispozinsen sind aber, wenn der Inhaber sein Konto überzieht, möglich.

Die Funktionsweise und die Kosten oder Gebühren der Kreditkarte

Mit der Debitkarte kann der Kunde bargeldlos an Kassen bezahlen oder auch Bargeld an Geldautomaten abheben. Dafür benötigt er lediglich seinen PIN-Code. Nutzt der Verbraucher seine Debitkarte, führt dies in weiterer Folge zur Belastung des Girokontos.

Es gibt keine monatliche Abrechnung, da es zu einer zeitnahen Belastung kommt. Für den bargeldlosen Zahlungsverkehr fallen Gebühren an, die in Deutschland aber die Händler übernehmen. Die Kosten sind jedoch dann möglich, wenn der Kunde bei einem Geldautomaten Geld abhebt oder seine Debitkarte im Ausland verwendet.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass der Karteninhaber im Vorfeld die Informationen einholt, welche Automaten gebührenfrei zu nutzen sind.

Die Vorteile und Nachteile der Debitkarte

Der Vorteil ist, dass dem Kunden nur das Guthaben auf seinem Girokonto zur Verfügung steht. Er kann sich somit nicht verschulden. Zudem hat er einen sofortigen Überblick, welche Transaktionen durchgeführt wurden, da diese zeitnah umgesetzt werden. Zudem sind Debitkarten mit geringen Gebühren versehen. In vielen Fällen werden Debitkarten kostenlos zum Girokonto angeboten. 

Doch Debitkarten haben auch Nachteile:

So kann der Inhaber die Kreditkarte nicht weltweit nutzen. Er kann sie auch nicht als Kaution, etwa bei der Buchung eines Mietwagens, hinterlegen. Zudem muss der mit hohen Dispozinsen rechnen, sofern er den vereinbarten Dispositionskredit nutzt.

Weitere Kreditkarten im Vergleich

Hier lernen Sie weitere Kreditkarten mit unterschiedlichen Ausstattungen kennen, damit Sie diese besser vergleichen können:

Insbesondere möchten wir darauf hinweisen, dass wir keine Finanzberatung vornehmen. Sollten Sie einen Kredit oder eine Versicherung abschließen wollen, erkundigen Sie sich bitte bei einem Fachexperten für Finanzierungen.